Gebühren für Existenzgründungsberatungen

Die Abrechnung über Steuerberatungsleistungen regelt die Steuerberatervergütungsverordnung. Beratungsleistungen für Existenzgründer werden nach Zeit abgerechnet. Grundlage ist dabei unser Stundensatz von 79,00 Euro pro Stunde zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer. Die kleinste abzurechnende Einheit ist eine halbe Stunde, für die dann 39,50 Euro (Netto) anfällt.

Beispiele

(Berechnungen mit Nettobeträgen = ohne UmSt)

Beratungsleistung im Zusammenhang mit der Unternehmensgründung, z. B. Fragebogen zur steuerlichen Erfassung  
Arbeitsaufwand: 2 Stunden  
Zeitgebühr nach §13 StBVV: 79 Euro pro Stunde x 2 Stunden
158,00 Euro
Tragfähigkeitsprüfung mit Überprüfung des bereits erstellten Businessplans und Zahlenteils  
Arbeitsaufwand: 3,5 Stunden  
Zeitgebühr nach §13 StBVV: 79 Euro pro Stunde x 3,5 Stunden
276,50 Euro

Wichtige Hinweise:

  • Die Beispiele sollen die Systematik der Steuerberatervergütungsverordnung darstellen sowie den Weg über die eigene Kalkulation zur Rechnung.
  • Bei den Beispielen wurde der Auslagenersatz gemäß §16 StBVV nicht berücksichtigt, welcher aber bei den endgültigen Gebührenrechnungen enthalten ist.

Anmerkung zum Zeitaufwand für den Antrag auf einen Gründungszuschuss:

In den meisten Fällen übernimmt der Steuerberater den "Zahlenteil", das heißt die Rentabiliätsvorschau, die Aufstellung der privaten Ausgaben sowie den Investitions- und Finanzierungsplan und stimmt die Pläne mit Ihrem Businessplan ab.

Je nach Arbeitsumfang und Schwierigkeitsgrad ist in diesen Fällen mit einen Zeitaufwand von 3-10 Stunden zu rechnen.