Beispiel 1: Erstellen einer Einnahmen-Überschussrechnung plus Umsatzsteuererklärung

(Berechnungen mit Nettobeträgen = ohne Umsatzsteuer)

Arbeitsaufwand für das Erstellen einer Einnahmen-
Überschussrechnung mit Umsatzsteuererklärung: 5 Stunden
 
Kalkulation: Zielgröße von 79,00 Euro
395,00 Euro
Bei Abrechnung nach der Steuerberatervergütungsverordnung:  
Gebührenteil 1: Überschussrechnung nach §25 (1) StBVV Tabelle B
Wert Einnahmen/Ausgaben (mind. 12.500 Euro): 50.000,00 Euro  
Gebühren auf Basis von Zehnteln:  
  • Rahmen 5-20/10
  • 1/10 = 22,10 Euro
  • Mindestwert 110,50 Euro
  • Höchstwert 442,00 Euro
 
Abrechnung erfolgt mit 14/10 à 22,10 Euro
309,40 Euro
   
Gebührenteil 2: Umsatzsteuererklärung nach §24 (1) 8 StBVV
Tabelle A
Wert 10% der Umsätze, mind. 8.000 Euro  
Gebühren auf Basis von Zehnteln:  
  • Rahmen 1-8/10
  • 1/10 = 43,30 Euro
  • Mindestwert 43,30 Euro
  • Höchstwert 346,40 Euro
 
Abrechnung erfolgt mit 2/10 à 43,30 Euro
86,60 Euro
Summe aus Gebührenteil 1 + 2 (309,40 Euro + 86,60 Euro)
396,00 Euro

Wichtige Hinweise:

  • Die Beispiele sollen die Systematik der Steuerberatervergütungsverordnung darstellen sowie den Weg über die eigene Kalkulation zur Rechnung.
  • Die angegebenen Kalkulationssätze variieren noch nach Qualifikation des Bearbeiters sowie Schwierigkeitsgrad der Tätigkeit.
  • Bei den Beispielen wurde der Auslagenersatz gemäß §16 StBVV nicht berücksichtigt, welcher aber bei den endgültigen Gebührenrechnungen enthalten ist.